Musikverein Winterspüren e.V.

Musikverein Winterspüren e.V.
Badkap Ausflug PDF Drucken E-Mail
  
Freitag, den 03. April 2015 um 08:40 Uhr

Am 28.03. unternahmen die Jugendkapelle WiSeLi und das WiSeLi Vororchester ihren traditionellen Badeausflug ins Badkap in Albstadt.

Ein Dank geht an die ehemaligen und aktuellen WiSeLis und an die Eltern, die sich wieder als Fahrer zur Verfügung gestellt haben.


 
Vororchester Auftritt in Liggersdorf PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 21. März 2015 um 22:54 Uhr

Am 21.03. spielte das WiSeLi Vororchester beim Einweihungsfest des Schul-Neubaus und des Kindergarten-Anbaus in Liggersdorf.

Für Viele war es der erste Auftritt mit einem Orchester, und das auch gleich vor großem Publikum, welches die Jungmusikanten mit großem Applaus für Ihre Leistung belohnte.

 
Südkurier Bericht vom 14.03.2015 - Lokalteil Stockach PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 21. März 2015 um 22:32 Uhr

Erfolgreiche Jugendarbeit beim Musikverein Winterspüren

23 Jungmusiker sind derzeit beim MV dabei. Der Aktionstag an der Grundschule kam sehr gut an.

Seit Jahren hält der Musikverein Winterspüren seine Hauptversammlung im Schützenhaus in Seelfingen ab. Die Berichte der einzelnen Übungsleiter zeigten deutlich, welch hohen Stellenwert der Ausbildung und der musikalischen Früherziehung beigemessen wird. Derzeit werden 15 Kinder in der musikalischen Früherziehung durch fünf Rhythmik leiter betreut und ihnen werden erste Notenkenntnisse vermittelt. Das WiSeLi-Vororchester mit 23 jungen Musikern wird momentan alleine von Michael Keller-Fröhlich geleitet. In der Hauptversammlung richtete er die Bitte an seine Musiker, sich nach einem musikalischen Leiter umzuschauen.

Mathias Keller-Fröhlich ist als Jugendleiter vom WiSeLi (Winterspüren-Sentenhart-Liggersdorf) Jugendblasorchester engagiert. Er berichtete, dass die bisherige Dirigentin Sabine Lohr, die das WiSeLi ins Leben gerufen hat, beim Jahreskonzert das Amt als Dirigentin aus beruflichen Gründen abgegeben habe. Christian Reutebuch sei nun neuer Dirigent des WiSeLi.

Stefan Martin, Erster Vorsitzender, berichtete, dass 23 Jungmusiker im Verein mitspielen. Das Durchschnittsalter aller Musiker liege bei 24 Jahren. Sehr gut sei der Aktionstag angekommen, bei dem die Kinder der Grundschule die Instrumente des Vereins kennenlernen und selbst ausprobieren durften.

Dirigent Marco Geiges ließ das Vereinsjahr Revue passieren. Gleich drei Hochzeiten von aktiven Musikern waren angesagt. Mit 38 Gesamtproben und 21 Auftritten sei es durchaus ein lebendiges Vereinsjahr gewesen. Er bemängelte, dass bei einigen Auftritten die Beteiligung zu gering gewesen sei. Das Jahreskonzert Klangwelten sei für Dirigent und Musiker der Höhepunkt des Jahres gewesen. Der Klangkörper bei dem Konzert bestand aus insgesamt 40 Musikern.

Mit der Beteiligung von 80 Prozent beim Probenbesuch während der Vorbereitung zeigte sich der Dirigent zufrieden. Durchschnittlich haben neun Musiker die wöchentlichen Proben nicht besucht. Als Aufgaben für das Vereinsjahr wertete der Dirigent die geplanten Auftritte sowie die neuen Stücke, die einstudiert werden müssten.

Stefan Martin dankte seinen Musikern und allen Helfern für ihren Einsatz beim Kirbefest, welches auch in diesem Jahr wieder durchgeführt werde. In guter Erinnerung sei auch das Einweihungsfest des neuen Dorfplatzes, bei dem jeder nach seinen Möglichkeiten mitgewirkt habe.

Neu in den Verein aufgenommen wurden die 16-jährigen Svenja Schrodin und Patrick Thum. Ebenfalls eingetreten ist Hubert Schrodin.

Bei allen Proben dabei war Katja Sauter, nur ein einziges Mal fehlte Andreas Buhl. Tanja Graf wurde als Funktionsträgerin für zehn Jahre Tätigkeit in der Vorstandschaft geehrt. Mit einem Blumenstrauß wurde sie aus der Vorstandstätigkeit verabschiedet.

Verabschieden musste auch Stefan Martin den seit 21 Jahren aktiven Musiker Rainer Kempter sowie Cornelia Sauter, die ebenfalls 21 Jahre im Verein spielte.

Die anstehenden Wahlen wurden von Olaf Patzke durchgeführt. Ein beeindruckendes Vertrauensvotum erhielt erneut der wiedergewählte Erste Vorsitzende Stefan Martin mit 34 von 38 Stimmen. Die stellvertretende Vorsitzende Katja Sauter wurde per Handzeichen einstimmig wieder gewählt. Tanja Graf stellte sich als Schriftführerin nicht mehr zur Verfügung. Karin Nagel wurde in offener Wahl einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt.

Bestätigt und wiedergewählt wurden der Kassierer Gerd Keller, der Jugendleiter Mathias Keller-Fröhlich und die Beisitzer Michael Kempter, Christina Eisenbach und Simon Voßbec. Bei den passiven Vorstandsmitgliedern gab es keine Änderungen. Wiedergewählt wurden Stefan Lorenz, Gerda Müller und Winfried Gäng.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/Erfolgreiche-Jugendarbeit-beim-Musikverein-Winterspueren;art372461,7701363

 
Weihnachten 2014 PDF Drucken E-Mail
  
Sonntag, den 28. Dezember 2014 um 11:59 Uhr

Auch über Weihnachten waren die Musiker des Musikvereins an verschiedenen Aktivitäten beteiligt:

Am 05.12. fand die Weihnachtsfeier des Musikvereins statt, bei welcher wir das Jahr gemütlich miteinander ausklingen liessen.

Am 12.12. umrahmten das WiSeLi Vororchester und der MV Winterspüren die Winterspürer Dorfweihnacht musikalisch.

Am 17.12. feierte die Rhythmikgruppe ihre Weihnachtsfeier.

Am 19.12. schaute der Nikolaus noch bei der letzten Probe des Vororchesters im Jahr 2014 vorbei

Und am 24.12. zogen die Musiker durch Ihre jeweiligen Heimatdörfer und stimmten die Bewohner mit weihnachtlichen Lieder auf die Festtage ein.


Der Musikverein Winterspüren möchte sich auf diesem Wege bei Allen, die uns im vergangenen Jahr unterstützen, recht herzlich bedanken.

Wir wünschen Euch und Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015, viel Gesundheit und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Weihnachtsfeier

Dorfweihnacht

Rhythmik-Weihnachtsfeier

Vororchester Weihnachtsfeier

Heilig Abend

 
SÜDKURIER - Bericht vom 02.12.2014 (Lokalteil Stockach) PDF Drucken E-Mail
  
Donnerstag, den 04. Dezember 2014 um 21:13 Uhr

Jahreskonzert des Musikvereins Winterspüren

Stockach -  Verein präsentiert Programm auf hohem Niveau

Bild-Quelle: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/Jahreskonzert-des-Musikvereins-Winterspueren;art372461,7453705

Die Jugendkapelle WiSeLi unter der Leitung von Sabine Sohr und Mathias Keller-Fröhlich präsentierte sich mit einer ausgewogenen instrumentalen Besetzung und ließ die Besucher in der beinahe voll besetzten Lichtberghalle in die Vielfalt der Blasmusik eintauchen. Der Musikverein Winterspüren unter der Leitung von Marco Geiges präsentierte abwechslungsreiche Themen, die musikalisch in Ausdruck und Dynamik gut umgesetzt wurden.

Im Mittelpunkt des Konzertes stand die Ehrung des aktiven Musikers Martin Tuppy und die Auszeichnungen junger Musiker mit dem Jungmusikerleistungsabzeichen. „Jesus Christ Superstar“ bildete den Auftakt des Konzertes mit der Jugendkapelle WiSeLi, gefolgt vom Stück „Leuchtfeuer“, das musikalisch umgesetzt die Schiffe auf ihrem Weg sicher durch Gefahrenzonen geleitet. Ein famoser Showmix der bekanntesten Songs von Lady Gaga bereitete den jungen Musikern wie auch den Gästen viel Freude.

Feierlich eröffnete der Musikverein den zweiten Konzertteil mit „A Choral for a Solemn Occasion“. Besonders der Holzsatz war bei dem Stück „First Suite in Es“ for Military Band gefordert. Beim Chaconne wiederholte sich die Hauptmelodie und ging in die einzelnen Stimmen über, während sich beim Intermezzo die Gesamtthematik in schlichtem und teils volkstümlichen Charakter äußerte.


Brandaktuell erklang das Werk von Thiemo Kraas, das er für das diesjährige Stadtjubiläum von Ellwangen geschrieben hat. Beginnend mit einem traditionellen Marienlied vom Bläserquartett greift das Orchester ein und lädt in einem miniaturisierten Walzer ein, durch die Altstadt mit ihrem Charme zu flanieren, bevor der musikalische Ausflug den Zuhörer zu unterschiedlichen Kulturen führte. Die glückliche Schulzeit von Beginn bis zur Reifeprüfung im internationalen College Ross Roy in Australien brachte Komponist Jacob de Haan musikalisch zum Ausdruck. Sehr gut vom Orchester umgesetzt, entzündete „The Lion King Soundtrack Highlights“ ein Feuerwerk der Emotionen.

„Music“, ein Klassiker der Rockmusik, ließ die niemals endende Liebe zur Musik erklingen. Wie Fontänen sprudelten die Töne aus den Tenorhörnern, übergreifend in sanfte Melodien, wechselnd zum fetzigen Stil des Rocks. Beide Orchester, Jugendkapelle und Musikverein, boten ein Konzert auf hohem Niveau. Viele Einzel- und Registersolos, schnelle Läufe, hohe Töne, wechselnde Einsätze, die reich an Dynamik und Ausstrahlungskraft waren, forderten viel von Dirigenten und Musiker.

Der Musikverein Winterspüren zeigte, dass auch ein kleines Orchester mit 35 Musikern gute Blasmusik spielen kann. Lang anhaltenden Applaus gab es für Michael Buhl, der gekonnt in die einzelnen Werke einführte und mit passenden Lichtbildern das Publikum die Stücke auch visuell erleben ließ. Tanja Graf hatte mit ihrem Team die Lichtberghalle dekoriert und ließ diese in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen.

Quelle: http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/stockach/Jahreskonzert-des-Musikvereins-Winterspueren;art372461,7453705

Aktualisiert ( Donnerstag, den 04. Dezember 2014 um 21:18 Uhr )
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 22
Benutzer : 144
Beiträge : 150
Weblinks : 8
Seitenaufrufe : 553148

Wer ist Online

Wir haben 113 Gäste online
<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  910111213
161718192122
2425
3031     

Aktuelle Termine

Termine WiSeLi

Anmeldung



Copyright © 2017 Musikverein Winterspüren e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.